Freitag, 2. September 2016

Office 2016 - Lizenzen auslesen



Durchsucht man das Internet nach "Lizenzen auslesen" oder ähnlichem, findet man verschiedene Tools. Leider hat Microsoft ab Office 2013 die Lizenzverwaltung verändert, sodass all diese Tools im Grunde keinen Lizenzkey der neueren Office-Versionen finden.

Man kommt also nicht drumherum, die Lizenzunterlagen künftig selbst zu organisieren. 

Aber ein Tool bietet zumindest einen Lichtblick: SterJo Key Finder liest zum einen die üblichen Lizenzen aus der Registry (also meist ohne Office 2013/2016). Zum anderen findet man auf der Website ein Zusatztool, was zumindest die letzten 5 Stellen der Lizenz für Office 2013/2016 anzeigt. Das hilft schon mal beim Zuordnen, wenn man mehrere Lizenzen eingespielt hat, aber sich blöderweise nicht notiert hat, welche wo genau...

Wofür braucht man das?

Zum einen, um - wie oben beschrieben - zu sortieren, welche Lizenzen wo verwendet werden.
Zum anderen, um die Windows-Lizenz - die ja meist aus dem BIOS kommt - zu erfahren.

Microsoft Office herunterladen

Wenn man unter https://setup.office.com/home/getoffice seine Lizenznummer eingetragen hat, kann man auch von dort das Office herunterladen und installieren. Das ist nicht nur praktisch, sondern hilft bei der Verwaltung der Office-Unterlagen. Aber Achtung: Hier können wiederum nur neuere Office-Lizenzen (ab Office Version 2013) abgelegt werden.

Irgendwie alles unbefriedigend. :-/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gliederung in Word (2)

Falls ihr den ersten Teil vermisst - vergesst es; ich habe zu kompliziert gedacht, oder auch nicht - auf alle Fälle geht es einfacher, wenn ...