Freitag, 4. Mai 2018

Abgestürzte Programme beenden


Wenn ein Programm anstürzt, ist es immer ärgerlich. Ich möchte drei Möglichkeiten aufzeigen, für Ordnung zu sorgen:

via Taskmanager 

Dazu klickt man mit der rechten Maustaste auf die Uhr in der Taskleiste, klickt auf Task-Manager und sucht in den Prozessen den hängenden Prozess. Dann noch rechte Maustaste darauf und auf "Prozess beenden" klicken.

OK, war ein alter Hut.

-

via Kommandozeile 

Hierzu benutzt man die Eingabeaufforderung oder die Power Shell. Der Befehl zum Beenden lautet taskkill. Normalerweise arbeitet man mit der Prozess-ID, die man wiederum mit tasklist herausbekommt. Das stellt sicher, dass man wirklich nur den einen hängenden Prozess beendet.

Nimmt man es mit den Prozessen nicht ganz so genau, kommt man auch mit dem Dateinamen weiter. Stellen wir uns beispielsweise vor, ein Prozess mit dem Namen "MEMOABLAGE.EXE" würde nicht reagieren, würde der Befehl so aussehen:

taskkill /f /im memoablage.exe

Allerdings werden dann alle Prozesse von "memoablage.exe" gleichermaßen beendet. Das kann so gewollt sein - muss aber nicht.

-

rigoros via Link

Das geht aber noch rigoroser: Wenn man den Befehl taskkill als Verknüpfung auf den Desktop legen möchte, um damit sämtliche Programme zu beenden, die Windows als "abgestürzt" ansieht, nutzt man folgende Schalter:

taskkill /f /fi "STATUS eq NOT RESPONDING"

Freitag, 27. April 2018

Linktipp: Expertenstandards DNQP (und mehr)



Kaum ist pflegewiki.de mal down, entdecke ich andere, teilweise sehr interessante Seiten. Wie zum Beispiel die hier:

https://www.pflegeplanung.net/ebn-download/

Hier findet ihr u.a. die aktuellen Expertenstandards in der Pflege und weiterführende Publikationen - teilweise auch für Österreich.

Außerdem wird dort die Pflegeplanung sehr eingängig erklärt

---

Dann wäre noch dies hier:

https://www.altenpflegeschueler.de/pflege/

Hier findet man Ausarbeitungen von Pflegeschülern zu diversen pflegerelevanten Themen.

---

tja, und dann wäre dann noch:

http://flexikon.doccheck.com/de/Spezial:Mainpage

Gut zum Nachschlagen...

Freitag, 30. März 2018

SQL Datum-Formate

Weil ich es immer wieder suche: So wird das Datum formatiert:

SELECT convert(varchar, getdate(), 100) -- mon dd yyyy hh:mmAM

SELECT convert(varchar, getdate(), 101) -- mm/dd/yyyy – 10/02/2008                  

SELECT convert(varchar, getdate(), 102) -- yyyy.mm.dd – 2008.10.02           

SELECT convert(varchar, getdate(), 103) -- dd/mm/yyyy

SELECT convert(varchar, getdate(), 104) -- dd.mm.yyyy

SELECT convert(varchar, getdate(), 105) -- dd-mm-yyyy

SELECT convert(varchar, getdate(), 106) -- dd mon yyyy

SELECT convert(varchar, getdate(), 107) -- mon dd, yyyy

SELECT convert(varchar, getdate(), 108) -- hh:mm:ss

SELECT convert(varchar, getdate(), 109) -- mon dd yyyy hh:mm:ss:mmmAM (or PM)

SELECT convert(varchar, getdate(), 110) -- mm-dd-yyyy

SELECT convert(varchar, getdate(), 111) -- yyyy/mm/dd

SELECT convert(varchar, getdate(), 112) -- yyyymmdd

SELECT convert(varchar, getdate(), 113) -- dd mon yyyy hh:mm:ss:mmm

SELECT convert(varchar, getdate(), 114) -- hh:mm:ss:mmm(24h)

SELECT convert(varchar, getdate(), 120) -- yyyy-mm-dd hh:mm:ss(24h)

SELECT convert(varchar, getdate(), 121) -- yyyy-mm-dd hh:mm:ss.mmm

SELECT convert(varchar, getdate(), 126) -- yyyy-mm-ddThh:mm:ss.mmm

Hier auch der Eintrag bei msdn.

Freitag, 16. Februar 2018

Outlook 2016 - Ort des Termins ohne Copy & Paste in Karte anzeigen

Es ist blamabel - Outlook 2016 bietet offenbar keinerlei Möglichkeit, den Ort des Termins per Mausklick auf einer Karte anzuzeigen (und sich dorthin routen zu lassen). Ich würde Stein und Bein schwören, dass das bei Outlook 2010 mit Bing Maps möglich war - immerhin habe ich hier beschrieben: Outlook als Routenplaner, wie man es auf Google Maps umbiegt.

Sei's drum - bei Version 2016 kann ich mir einen Kontakt auf der Karte anzeigen lassen, aber keinen Termin.

So geht es aber dann doch:

Ihr braucht folgendes (nach Herausgabe einer E-Mail-Adresse) kostenfreies Add-On: OLXContactsOnMap.


Nach der Installation könnt ihr per Rechtsklick oder im Menü "OLX" den Ort auf der Karte anzeigen lassen. Wenn Ihr dann auf die Pin-Nadel klickt, könnt ihr auch die Route zum errechnen lassen.

---

PS: Wenn ich es mir recht überlege, dass könnte es durchaus sein, dass auch bei Outlook 2010 nur ein Routen zum Kontakt möglich war und mein Work-Around so aussah, dass ich alle und alles in mein Kontaktbuch eingetragen hatte. - Rückblickend auch keine besonders gute Idee ...

Freitag, 19. Januar 2018

Feiertagsrechner mit Excel

Excel kann auch Feiertage errechnen. Mein Feiertagsrechner sieht so aus:


Und die Tabelle funktioniert folgendermaßen:

  1. Das Jahr in der ersten Zeile (bei mir "Zeile C") errechne ich mit =JAHR(HEUTE())
    (bzw. -1 für das vorige Jahr oder +1 für das nächste Jahr)

  2. Die festen Feiertage erreche ich mit =DATWERT("01.01."& C$4)
    Das Beispiel bezieht sich auf die Berechnung des 01.01., also Neujahr. Adäquat verfährt man mit allen anderen festen Tagen - z.B. "03.10", "25.12.", ...
    Das C$4 bezieht sich auf die unter (1) errechnete Zelle mit der Jahreszahl, wobei ich die Zeile "4" für das Kopieren der Formel in die anderen Zellen fixiert habe, die Spalte natürlich nicht.

  3. Für Ostersonnatg: =DM((TAG(MINUTE(C$4/38)/2+55)&".4."&C$4)/7;)*7-6
    o.a. Formel errechnet den Ostersonntag. Ich muss also die Formel um folgende Werte ergänzen: 
    - Karfreitag wäre -2
    - Ostermontag +1
    - Christi Himmelfahrt +39
    - Pfingstmontag +50
    - Fronleichnam +60

  4. Buß- und Bettag: =DATUM(C$4;12;25)-WOCHENTAG(DATUM(C$4;12;25);2)-32

  5. Die Formatierung ist fix. Weil die Tabelle ja immer mit dem aktuellen Jahr-2 beginnt, wird das aktuelle Jahr immer an der selben Stelle stehen.

  6. Für den Wochentag schaue ich in Zelle direkt daneben und lasse mir den Tag ausgeben mit:
    =TEXT(WOCHENTAG(D5;1);"TTT")
    Das hätte man auch mit einem benutzerdefiniertem Datumsformat hinbekommen, aber so kann ich unabhängiger formatieren.
Wie jetzt auch klar wird, ist der Screenshot aus dem Jahr 2017.

Freitag, 12. Januar 2018

SQL Server Configuration Manager

Aus irgendwelchen Gründen ist die Verknüpfung zum SQL Server Configuration Manager bei einigen Windows-10-Geräten weg. Ich weiß nicht, ob das eins dieser vielen Windows-Updates war, oder sich der Link nach einiger Zeit von selbst zerstört. Ist aber doof, wenn man ihn braucht.



Die Verknüpfung zum SQL Server  Configuration Manager lautet normalerweise:

"C:\Windows\SysWOW64\mmc.exe /32 C:\Windows\SysWOW64\SQLServerManager12.msc"

Man kann natürlich die SQLServerManager12.msc auch normal über das Startmenü eintippen, suchen und starten. Allerdings wird die .msc erst in der Suchliste angezeigt, wenn man alle Zeichen eingetippt hat, was das Ganze etwas mühsam gestaltet...

Dabei ist folgendes zu beachten:

  • 12 ist gleich 14. 
  • Das heißt SQL Server 2014 ist also SQLServerManager12.msc (interne Version 2014).
  • Dann ist 10 demnach gleich 8, also SQLServerManager10.msc ist SQL2008R2 (interne Version 2009).

Abgestürzte Programme beenden

Wenn ein Programm anstürzt, ist es immer ärgerlich. Ich möchte drei Möglichkeiten aufzeigen, für Ordnung zu sorgen: via Taskmanager  ...