Direkt zum Hauptbereich

In eigener Sache

Hmm, was jetzt wohl wieder kommen mag?


---

Hey, ich habe Geburtstag!!! 


Naja gut, nicht ich, sondern dieses Blog.


Dieser Beitrag ist der



*trommelwirbel* 


*nochmehr trommelwirbel* 


*trommelfellpenetrierender trommelwirbel* 



einhundertste!






Jetzt mögen sich einige denken: Einhundert Beiträge? Das liest doch eh' keiner.

Mag sein. Das Groteske ist, dass es mir ja sogar von vornherein genauso angekündigt wurde

'Ja, darfste machen, aber interessieren wird es wahrscheinlich kaum einen.'

Der normale Verlauf wäre jetzt: Man müht sich, man schreibt und macht eine Weile, aber weil es eh' keinen juckt, gibt man irgendwann gefrustet auf.


Ich nicht.



Der erste Beitrag erschien vor reichlich zwei Jahren. Am 06. April 2011 begann ich mit der Intention, die restliche Firma, vor allem aber den Vertrieb, näher an die Vorgänge bei der Entwicklung in Berlin und München heranzubringen. Der Blog sollte Neuigkeiten, Probleme, Tipps und Tricks, aber auch Augenzwinkerndes beinhalten. 

Dieses Medium eignet sich auch aus heutiger Sicht hervorragend, weil man in Kommunikation treten kann. Man kann Fragen zum Artikel stellen, die wiederum beantwortet werden können - alles für alle sichtbar und nachvollziehbar. Alles bleibt an einem Platz. Es sollte ein internes Blog sein, sozusagen "von hier zu Dir". Der Nachteil ist, dass es einen Google-Account benötigt. Das ist aber aus sicherheitsrelevanten Überlegungen entstanden: Wir müssen natürlich unbedingt vermeiden, dass DAN unsere Witze klaut. ;-)

Was habe ich erreicht, was habe ich nicht geschafft?

Erreicht habe ich, dass dieses Medium sozusagen als meine regelmäßige Wocheninfo fungiert, allerdings auf einer Ebene, die Kommunikation, Rückfragen und Ergänzungen ermöglicht. Ich habe das Blog immer als Angebot von mir an Euch verstanden. Es ist eine weitere Möglichkeit, hinter einem (zugegebenermaßen) komplizierten Produkt, dessen Entwicklung und den Menschen dahinterzusteigen. Ein Angebot. 

Es gelang mir hingegen nicht, weitere Autoren zu gewinnen. Es gab mal die Überlegung, dass das Marketing seine Wocheninfo hier reinstellt, oder die Buchhaltung hier ebenfalls neue Informationen veröffentlicht. Auch aus Berlin gibt es immer noch nur mich, der hier was reinschreibt. Das ist zwar bedauerlich, aber einen alten Dampfer schubst man eben nicht von heut auf morgen in eine andere Richtung...

Stolz bin ich dennoch. Darauf, dass ich Wort gehalten habe, dass ich gegen Widerstände dieses Medium platzieren konnte, dass es Leser gibt, dass es Mitstreiter gibt, dass es kontinuierlich geschieht. Ich bin stolz auf Euch!

Tja, nun haben wir die Hundert voll. 

Also gratuliere ich mir ausnahmsweise mal selber:



Freue mich auf den nächsten Freitag:





Und hole für diese Woche noch mal einen richtigen Nerdwitz aus der Schublade:




Bis demnächst...

Kommentare

  1. Ich habe schon den Sekt aufgemacht ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Und ich stoße auch mit nem Glas Sekt an!

    Herzlichen Glückwunsch Ralf:
    > für Dein Durchhaltevermögen
    > Deine lustigen wie informativen Beiträge
    > die Idee zum Blog generell

    Einfach weitermachen! Irgendwann kommt der Durchbruch!

    AntwortenLöschen
  3. Auch von mir die herzlichsten Glückwünsche. Mach weiter so. Aber ich trinke keinen Sekt drum stoße ich mit Whisky an. Prost, der Holger

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Office 2016 - Lizenzen auslesen

Durchsucht man das Internet nach "Lizenzen auslesen" oder ähnlichem, findet man verschiedene Tools. Leider hat Microsoft ab Office 2013 die Lizenzverwaltung verändert, sodass all diese Tools im Grunde keinen Lizenzkey der neueren Office-Versionen finden.

Man kommt also nicht drumherum, die Lizenzunterlagen künftig selbst zu organisieren. 

Aber ein Tool bietet zumindest einen Lichtblick: SterJo Key Finder liest zum einen die üblichen Lizenzen aus der Registry (also meist ohne Office 2013/2016). Zum anderen findet man auf der Website ein Zusatztool, was zumindest die letzten 5 Stellen der Lizenz für Office 2013/2016 anzeigt. Das hilft schon mal beim Zuordnen, wenn man mehrere Lizenzen eingespielt hat, aber sich blöderweise nicht notiert hat, welche wo genau...

Wofür braucht man das?

Zum einen, um - wie oben beschrieben - zu sortieren, welche Lizenzen wo verwendet werden.
Zum anderen, um die Windows-Lizenz - die ja meist aus dem BIOS kommt - zu erfahren.

Microsoft Office herunter…

Inspiration 2016

Auch 2016 war ich viel im Auto unterwegs. Dabei höre ich sehr viel Podcasts. Hier möchte ich meine Liste vorstellen und - dafür ist es ja auch eine Memoablage- die RSS-Links dazu teilen:


In diesem Jahr neu entdeckt und für extrem inspirierend befunden ist das Thema "Führen". Daher mein dringender Hörtipp für
Leben-Führen http://leben-fuehren.de/podcast/feed/
Hier führt Olaf Kapinski mit einer herrlich lebendigen Sprache durch die Themenbereiche "Führung", "NLP", "Malik", "Projektmanagement", "Ziele", ...

Nehmt Euch dafür Zeit und fangt mit der ersten Episode an! Leben-Führen ist einer der wenigen Podcasts, die ich mehrfach angehört, zurückgespult und nachgearbeitet habe. Sehr, sehr empfehlenswert - nicht nur für benannte Führungskräfte!

-----
Den zweiten Hörtipp zu diesem Thema erhält Bernd Geropp (dessen Podcast mich erst eigentlich auf dieses Thema gebracht hat) und seinem Podcast
Mehr-Fuehren http://www.mehr-fuehren.de/feed/p…

Gadgets für den Außendienst

Ostern. Ein Fest des Suchens und des Findens.

Gefunden habe ich ein hilfreiches Gadget, dass den Außendienst-Alltag erleichtern könnte:


Das Ding gibt es bei ebay und kostet inklusive Versand (zum Zeitpunkt des Schreibens des Artikels) ca. 4,20 Euro. Allerdings kommt es aus China. Das heißt, der Versand kann sich schon mal ein paar Wochen hinziehen...