Freitag, 19. April 2013

In eigener Sache

Hmm, was jetzt wohl wieder kommen mag?


---

Hey, ich habe Geburtstag!!! 


Naja gut, nicht ich, sondern dieses Blog.


Dieser Beitrag ist der



*trommelwirbel* 


*nochmehr trommelwirbel* 


*trommelfellpenetrierender trommelwirbel* 



einhundertste!






Jetzt mögen sich einige denken: Einhundert Beiträge? Das liest doch eh' keiner.

Mag sein. Das Groteske ist, dass es mir ja sogar von vornherein genauso angekündigt wurde

'Ja, darfste machen, aber interessieren wird es wahrscheinlich kaum einen.'

Der normale Verlauf wäre jetzt: Man müht sich, man schreibt und macht eine Weile, aber weil es eh' keinen juckt, gibt man irgendwann gefrustet auf.


Ich nicht.



Der erste Beitrag erschien vor reichlich zwei Jahren. Am 06. April 2011 begann ich mit der Intention, die restliche Firma, vor allem aber den Vertrieb, näher an die Vorgänge bei der Entwicklung in Berlin und München heranzubringen. Der Blog sollte Neuigkeiten, Probleme, Tipps und Tricks, aber auch Augenzwinkerndes beinhalten. 

Dieses Medium eignet sich auch aus heutiger Sicht hervorragend, weil man in Kommunikation treten kann. Man kann Fragen zum Artikel stellen, die wiederum beantwortet werden können - alles für alle sichtbar und nachvollziehbar. Alles bleibt an einem Platz. Es sollte ein internes Blog sein, sozusagen "von hier zu Dir". Der Nachteil ist, dass es einen Google-Account benötigt. Das ist aber aus sicherheitsrelevanten Überlegungen entstanden: Wir müssen natürlich unbedingt vermeiden, dass DAN unsere Witze klaut. ;-)

Was habe ich erreicht, was habe ich nicht geschafft?

Erreicht habe ich, dass dieses Medium sozusagen als meine regelmäßige Wocheninfo fungiert, allerdings auf einer Ebene, die Kommunikation, Rückfragen und Ergänzungen ermöglicht. Ich habe das Blog immer als Angebot von mir an Euch verstanden. Es ist eine weitere Möglichkeit, hinter einem (zugegebenermaßen) komplizierten Produkt, dessen Entwicklung und den Menschen dahinterzusteigen. Ein Angebot. 

Es gelang mir hingegen nicht, weitere Autoren zu gewinnen. Es gab mal die Überlegung, dass das Marketing seine Wocheninfo hier reinstellt, oder die Buchhaltung hier ebenfalls neue Informationen veröffentlicht. Auch aus Berlin gibt es immer noch nur mich, der hier was reinschreibt. Das ist zwar bedauerlich, aber einen alten Dampfer schubst man eben nicht von heut auf morgen in eine andere Richtung...

Stolz bin ich dennoch. Darauf, dass ich Wort gehalten habe, dass ich gegen Widerstände dieses Medium platzieren konnte, dass es Leser gibt, dass es Mitstreiter gibt, dass es kontinuierlich geschieht. Ich bin stolz auf Euch!

Tja, nun haben wir die Hundert voll. 

Also gratuliere ich mir ausnahmsweise mal selber:



Freue mich auf den nächsten Freitag:





Und hole für diese Woche noch mal einen richtigen Nerdwitz aus der Schublade:




Bis demnächst...

Kommentare:

  1. Ich habe schon den Sekt aufgemacht ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Und ich stoße auch mit nem Glas Sekt an!

    Herzlichen Glückwunsch Ralf:
    > für Dein Durchhaltevermögen
    > Deine lustigen wie informativen Beiträge
    > die Idee zum Blog generell

    Einfach weitermachen! Irgendwann kommt der Durchbruch!

    AntwortenLöschen
  3. Auch von mir die herzlichsten Glückwünsche. Mach weiter so. Aber ich trinke keinen Sekt drum stoße ich mit Whisky an. Prost, der Holger

    AntwortenLöschen

Gliederung in Word (2)

Falls ihr den ersten Teil vermisst - vergesst es; ich habe zu kompliziert gedacht, oder auch nicht - auf alle Fälle geht es einfacher, wenn ...