Freitag, 30. November 2018

TeamViewer direkt starten


Wenn man auf einen entfernten Arbeitsplatz zugreifen möchte, nutzt man gern den TeamViewer. Die Vollversion lässt sich auch mit Startparametern starten:

-i dann die TeamViewer-ID oder im selben Netzwerk geht auch die IP-Adresse
-P dann das Zugriffspasswort
-m dann fileTransfer für den Dateiaustausch (zuzüglich optional vpn)

Beispiel:

"C:\Program Files (x86)\TeamViewer\TeamViewer.exe" -i 123456789 -P k3nnw0RT -m fileTransfer

startet eine Verbindung zu 123 456 789 mit dem Verbindungskennwort: "k3nnw0RT" und öffnet die Dateiübertragung.

So könnte man sich abseits der Kontaktliste in der TeamViewer-Cloud bestimmte Verbindungen separat ablegen.

Freitag, 16. November 2018

lokale MP3 zum Chromecast

Manchmal ist das Setting so auf mobile Geräte ausgerichtet, dass man an scheinbar einfachen Problemen zu scheitern droht.



So habe ich zum Beispiel die alte leistungsfähige Technics-Stereoanlage mit Chromecast streamingfähig und gemacht und kann sie damit sogar in einen Multiroom-Verbund einbinden. Scheinbar ist das eine fantastische Idee - solange man nicht am PC sitzt und einfach mal ein paar lokale MP3 streamen möchte.

Ich kann eine MP3-Datei zwar auch im Browser abspielen und mit dem Browser dann zum Chromecast umleiten, eine Playlist geht damit aber nicht.

Ihr müsst nun aber nicht auf die Suche nach Chromecastfähigen Apps gehen - es geht viel einfacher. Geht zu


und ihr könnt mit diesem (zugegebenermaßen designtechnisch etwas in die Jahre gekommenen) Webplayer auch lokale Dateien im Browser laden und abspielen und damit auch streamen.

Freitag, 26. Oktober 2018

Office und Terminalserver

Ich weiß, dass es laut den Lizenzbestimmungen nicht erlaubt ist, ein normales Office im Terminalserver zu benutzen. Technisch geht es zwar, aber es ist eben nicht erlaubt, weil das Office pro Gerät lizenziert wird und das Lizenzmodell im Terminalserver sich aber nach Benutzern richtet.

Also kam ich auf die verwegene Idee, Microsoft zu befragen:


0800 5892332
Microsoft Support
--> Abbruch nach 45 Minuten


089 08931760
Microsoft München
Junger Kerl – Typ Praktikant
"Willkommen bei Microsoft München, welcome to Microsoft Munich" --> Verbindung getrennt
"Willkommen bei Microsoft München, welcome to Microsoft Munich - wie kann ich helfen?"
"Hallo. Wir möchten ein Office 2010 im Terminalserver einsetzen. Wie kann ich das erwerben bzw. mich an die Lizenzbestimmungen halten?"
"Rufen sie doch bitte unsere Lizenz-Abteilung an: 0800 5077777"


0800 5077777
Microsoft Lizenz
Osteuropäische Mitarbeiterin in gebrochenem Deutsch
"Challo, womit kann ich helfen?"
"Hallo. Wir möchten ein Office 2010 im Terminalserver einsetzen."
"Ich verstähä Sie nicht. Was wollän Sie?"
"W i r   m ö c h t e n   e i n e   O f f i c e – L i z e n z   f ü r   d e n   T e r m i n a l s e r v e r   k a u f e n ."
"Kaufen? Bitte wählän Sie dän Microsoft Store 0800 8088014"


0800 8088014
Microsoft Store
älterer Mann
"Hallo. Wir möchten ein Office 2010 im Terminalserver einsetzen."
"Wo?"
"Im Terminalserver."
"Ist das ein Exchange-Server?"
"Nein, ein Terminalserver."
"Was für ein Betriebssystem läuft darauf?"
"Windows 2016 Server."
"Ja, das müsste gehen."
"Das weiß ich selber. Aber wir dürfen das offenbar nicht so einsetzen, weil die Office-Lizenz pro Gerät gilt und im Terminalserver so nicht anzuwenden ist."
"Aha. Es geht also um Volume-Licensing."
"Nochmal: Wir brauchen eine Office-Lizenz, die wir auf dem Terminalserver einsetzen dürfen und die zudem für das alte Office 2010 gilt."
"Oh, 2010 - da haben Sie mich aber! - ich leite Sie mal zur Volume-Licensing-Abteilung weiter. Wenn die es nicht wissen, dann weiß es keiner."


weitergeleitet zu
Microsoft Volumen-Licensing-Abteilung
gehetzter Mann mittleren Alters
"Hallo."
"Wir möchten ein Office 2010 im Terminalserver einsetzen."
"Hmm, ok, und weiter?"
"Dafür muss ich doch offenbar eine spezielle Terminalserver-Lizenz erwerben, oder?"
"Das weiß ich nicht, das kann Ihnen aber unsere Produktaktivierung unter 0800 2448283 klären."


0800 2848283
Microsoft Produktakivierungszentrale
jüngerer Mann
"Wir möchten ein Office im Terminalserver einsetzen."
"OK"
"Wir haben ein Office Professional, aber dieses normale Office ist ja nur für Einzelplatz-PC's gedacht."
"Aha"
"Also brauche ich ein neues Office. Richtig?"
"Das weiß ich nicht - rufen Sie doch bitte unsere Lizenzierungsabteilung an."
"Moment, bevor Sie mich trennen - wenn ich eine Lizenz für das aktuelle Office erwerbe, darf ich dann auch Office 2010 einsetzen?"
"Normalerweise erwerben Sie die neueste Version und Sie dürfen downgraden. Und da Office 2010 noch unterstützt wird, sollte das gehen. Aber ich verbinde Sie jetzt mal mit der Lizenz-Abteilung"


weitergeleitet zu 0800 5077777
Microsoft Lizenz
Osteuropäischer Mann in gebrochenem Deutsch
"Wir möchten ein Office im Terminalserver einsetzen. Darf ich ein normales Office benutzen?"
"Was meinen Sie mit Terminal?"
"Terminalserver, also Remote Desktop"
"Sind Sie Geschäftskunde?"
"Ja."
"Oh, da gibt es eine spezielle Abteilung, die arbeitet aber nur von 09:00 – 17:00 Uhr. Bitte rufen Sie morgen wieder an, da verbinden wir sie."


Freitag, 10. August 2018

Gliederung in Word (2)

Was den ersten Teil betrifft - vergesst es; ich habe zu kompliziert gedacht, oder auch nicht - auf alle Fälle geht es einfacher, wenn man weiß wie.

Es geht um Gliederung in Word. Stellen wir uns vor, dass wir ein umfangreiches Dokument mit Überschriften und Gliederung und so weiter erstellt haben. Wir haben alle Überschriften als solche formatiert und in der Gliederungsansicht sieht alles gut aus, bis auf die Nummerierung - die fehlt.



Es geht nicht über Formatvorlagen und auch nicht über Nummerierung. Die Überschriften nummerieren zu lassen funktioniert ausschließlich über die Schaltfläche "Listen mit mehreren Ebenen" und die mit den Überschriften-Formatvorlagen verknüpfte Vorlage:


Das Einzige, was man noch tun könnte, wäre in den Überschriften-Formatvorlagen Schriftart und Einzug zu ändern.



Vergesst alle anderen Wege - die meisten führen zu wutbedingtem Haarausfall...

Dienstag, 7. August 2018

Gliederung in Word - oder: Was zur Hölle hat sich Microsoft dabei gedacht?

In der IT zu verzweifeln, ist keine besondere Herausforderung. Mit Word zu verzweifeln ist geradezu zwangsläufig!

Das Setting: Wir schreiben ein umfangreicheres Dokument mit Überschriften und Unter-Überschriften usw. Wir formatieren es auch fröhlich mit den Word-Boardmitteln in "Überschrift 1" und "Überschrift 2" und "Überschrift 3" - und wundern uns, warum nichts nummeriert ist.

Erster Fehler: Wir klicken die Überschriften einzeln durch und formatieren Sie mit Hilfe der Schaltfläche "Liste mit mehreren Ebenen" nummerisch. Das scheint zwar logisch dauert aber zu lange und ist führt zu einem falschen Ergebnis.

Zweiter Fehler: Wir vermuten, dass wir die Formatvorlage der Überschriften nur dahingehend ändern müssten, dass sie nummeriert dargestellt wird. Das ist eigentlich extrem logisch; immerhin nutzen wir ja z.B. die Formatvorlage "Überschrift 1" und laut Gliederungsansicht scheint ja die Gliederung auch korrekt zu sein, nur eben, dass die Nummerierung fehlt.

Leider führt die Überarbeitung der Formatvorlagen zu diesem Ergebnis:


Tolle Wurst! Spätestens hier spielt man im Kopf haarsträubende Szenarien durch, was man mit seinem Computer anstellen möchte.

···

Die Lösung ist abwegig und einfach zu gleich:

Wir klicken/markieren die erste Überschrift der ersten Ebene (Überschrift 1) und suchen bei der Listen-Ebenen-Schaltfläche den Menüpunkt "Neu Liste mit mehreren Ebenen definieren..."


Dann klicken wir auf die Schaltfläche "Erweitern > >".


Und nun achten wir darauf, dass bei "Änderung übernehmen" die "Komplette Liste" ausgewählt ist und (ganz wichtig) bei "Verbinden mit Formatvorlage" "Überschrift 1" ausgewählt worden ist.

Mit einem Klick auf OK bekommen wir fast das gewünschte Ergebnis:


Es ist zu Haare raufen - zweimal "Überschrift 1" - Um diesen Effekt zu beseitigen markieren wir die erste Überschrift der ersten Ebene noch einmal und definieren sie erneut als "Überschrift 1". Das machen wir sicherheitshalber auch mit der zweiten Überschrift der ersten Ebene, und mit der dritten, und der vierten, ...

···

Jetzt kümmern wir uns um die zweite Ebene.

Also erste Überschrift der zweiten Ebene anklicken,  den Menüpunkt "Neu Liste mit mehreren Ebenen definieren..." suchen (nicht darüber nachdenken, warum ich eine neue Liste brauche) und folgendes definieren:


Freitag, 6. Juli 2018

Freitag, 29. Juni 2018

Windows 10 - WLAN-Passwort anzeigen lassen

Weil ich es gerade brauchte und die gefundene Beschreibung zu alt war:

So kann ich mir ein WLAN-Schlüssel anzeigen lassen, den ich mal wusste:

1. Netzwerkeinstellungen öffnen



2. Adapteroptionen öffnen:



3. Status öffnen:



4. Drahtloseigenschaften öffnen: 



5. Register "Sicherheit" wählen und Option "Zeichen anzeigen" aktivieren.


TeamViewer direkt starten

Wenn man auf einen entfernten Arbeitsplatz zugreifen möchte, nutzt man gern den TeamViewer. Die Vollversion lässt sich auch mit Startpara...